PG Heidingsfeld

Liebe Freunde und Freundinnen der Pfarrei St. Bruno,
sehr geehrte Damen und Herren,
 
auf der Pfarrversammlung wurde der Startschuss gegeben: Die Spendenaktion für die Modernisierung unseres Foyers kann beginnen! Wie in der letzten Pfarrinfo (Seite 10) angekündigt, bitten wir Sie um eine Spende für einen konkreten, bereits ausgewählten Gegenstand. Ziel ist ein einladender, offener und zeitgemäßer Eingangsbereich mit Potenzial für Aufenthalt und Begegnung. Schauen Sie doch einmal auf unsere Wunschliste:
 
https://onlinewunschliste.de/

Schaltfläche "Einloggen" rechts oben
Benutzername: Bruno
Passwort: NeuerWind (N und W groß, ohne Leerzeichen)
 
Und so können Sie unser gemeinsames Projekt unterstützen:
1) Spende auswählen und bitte mit eindeutiger Namensbezeichnung versehen.
2) Eine kurze Nachricht (Email oder Zettel) ans Pfarrbüro senden mit Ihren Adressdaten (für die Spendenbescheinigung) und der Angabe, ob Sie mit einer Namensnennung auf der Spendertafel im Foyer einverstanden sind.
3) Den in der Liste genannten Betrag überweisen an: IBAN: DE45 7509 0300 0303 0212 03 (Liga-Bank).
 
Gerne können Sie auch zu den Öffnungszeiten des Pfarrbüros dort vorbeikommen und einen Gegenstand auf der Liste auswählen.
 
Mit unserem herzlichen Dank für Ihre Spende & den besten Grüßen!
Daniel Zeller
für den PGR St. Bruno

Am 17. Oktober fand die Pfarrversammlung in St. Bruno statt. Nach einem Impuls zur Frage, von was für einer Kirche wir träumen, stellte der Verfasser die Arbeit des PGR in den zurückliegenden 1 ½ Jahren vor. Zwei Hauptziele standen im Mittelpunkt: Präsenz und Glaubwürdigkeit.

Die Fallzahlen steigen und Kirche zeigt Verantwortung. So will Bischof Franz seine neuen Festlegungen für Gottesdienste verstanden wissen. Deshalb hat er vor allem bei der musikalischen Gestaltung der Gottesdienste die Bestimmungen nachgeschäft.

Liebe Freunde und Freundinnen der Pfarrei St. Bruno, liebe Interessierte,
das Erntedankfest feiern wir dieses Jahr als Open-Air-Gottesdienst: am Sonntag, den 11. Oktober um 10.30 Uhr auf dem Wirbelwindgelände (Steinbachtal 97). Auch die Kinder von KleinGanzGroß sind dabei und singen ein Erntedanklied.

 DANKE haben wir in den Gottesdiensten in St. Laurentius und Zur Heiligen Familie unserem Schöpfer für die Erntegaben gesagt. DANKE aber auch für all das Gute, das uns gerade auch in dieser nicht immer einfachen Zeit begegnet.

Lange mussten unsere 18 Kommunionkinder auf „ihren“ Tag warten, um bei schönstem Spätsommerwetter in einem feierlichen Gottesdienst zum ersten Mal den Leib des Herrn zu empfangen. Ein Kind konnte leider nicht teilnehmen.

Die Kinder von St. Laurentius gingen an zwei Sonntagen zur Erstkommunion. Fünf bzw. vier Kinder waren mit Ihren Angehörigen da und feierten ihren Tag im eher kleinen Kreis. Auch hier eine stimmige Feier, die das Eigentliche in den Mittelpunkt stellte: Jesus Christus, der bleibend gegenwärtig ist in seiner Gemeinde in den Gestalten von Brot und Wein.
Allen, die mitgeholfen haben, ein herzliches Dankeschön!
Wir dürfen gespannt sein, was uns nächstes Jahr erwartet.
Klaus Hösterey, Pfr.

Eindrücke vom 13. September 2020 in St. Laurentius

Eindrücke vom 20. September in St. Laurentius

 

 

Erstkommunion 2020 – „Jesus, erzähl uns von Gott“
Lange mussten unsere 18 Kommunionkinder auf „ihren“ Tag warten, um bei schönstem Spätsommerwetter in einem feierlichen Gottesdienst zum ersten Mal den Leib des Herrn zu empfangen. Ein Kind konnte leider nicht teilnehmen.
Aus Platzgründen hatte die Heilige Familie aus der Not eine Tugend gemacht, denn neun Kinder hätten wegen der Abstandsregelung mit ihren Angehörigen nicht in die Kirche gepasst. Die Idee einer Feier im Klostergarten „Paradies“ der Armen Schulschwestern wurde schließlich in die Tat umgesetzt. Viele Eltern trugen unter Anleitung von Armin Hoch alles herbei, was für den Gottesdienst im Freien notwendig war. Farbige Karten schufen für coronagerechte Klarheit bei der Platzvergabe für die Angehörigen. Helfer aus der Gemeinde gewährleisteten einen reibungslosen Ablauf. Für die musikalische Gestaltung sorgte die Pfarreiband HIMMELWÄRTS in bewährter Weise. Dieser Gottesdienst im Freien war ein echtes Erlebnis, der Schlussapplaus galt auch den Schwestern für ihre unkomplizierte Bereitschaft und Mithilfe.

Allen, die mitgeholfen haben, ein herzliches Dankeschön! Wir dürfen gespannt sein, was uns nächstes Jahr erwartet.
Klaus Hösterey, Pfr.

 Einige Eindrücke vom Fest

 

 

Der Frauenbund bietet in Heidingsfeld einen regionalen Bildungsabend an. Vielleicht hat ja die eine oder andere Lust zu kommen? Anmeldung ist bis 30.9 über die Geschäftsstelle erforderlich. 

„VERANTWORTUNG IST SCHÖPFRISCH“
Warum wir unserer Zeit mehr Leben geben, wenn wir Verantwortung übernehmen
Regionaler Bildungsabend Würzburg Süd/Stadt/Nord
Mittwoch, 07. Oktober 2020, 19.30 Uhr Pfarrsaal, St. Laurentius, Würzburg

Verantwortung ist das A und O. Aber ich muss mich nicht für alles verantwortlich fühlen. Was ist Verantwortung? An erster Stelle steht, dass ich Verantwortung für mein eigenes Leben trage. Soziale Verantwortung resultiert daraus. Wenn ich und andere Verantwortung übernehmen, entstehen Wege und Lösungen, Beziehungen und Gemeinschaft, Schritte zum Frieden und zur Bewahrung der Schöpfung, Zukunft für uns und unsere Kinder. Ob Alt, ob Jung, es führt weiter, sich mit der Lebensqualität durch Verantwortung auseinanderzusetzen und bewegt zu sein.

Denken Sie bitte daran, Ihren Mundschutz mitzubringen !!

REFERENTIN: Barbara Lurz, Dipl. Theologin

ABLAUF

19.00 Uhr Zeit zum Ankommen

19.30 Uhr Vortrag und Diskussion

21:00 Uhr Ende

ORT: Pfarrsaal St. Laurentius, Kirchplatz 2, 97084 Würzburg

ANMELDUNG
Anmeldung bis 30.09.2020 bei der KDFB Geschäftstelle
Kontakt: Tel. 0931 386 65341
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
https://www.frauenbund-wuerzburg.de/aktuelles/anmeldung-zu-einer-veranstaltung

KOSTEN: kostenfrei
Getränke gegen Bezahlung

pdf2020-10-07_RBA_Würzburg__Verantwortung_ist_Schöpferisch.pdf

Gemeinsam haben wir uns am 28. August auf die Reise in die Karibik begeben. Jedoch war unser erhoffter Erholungsurlaub von kurzer Dauer. Auf dem Weg dorthin ist unsere Zeitmaschine zu Bruch gegangen. Und so wurden wir von Tag zu Tag weiter zurückgeworfen in die Vergangenheit. 

Zur Solidaritätsaktion der katholischen Kirche in Deutschland für die Leidtragenden der Corona-Pandemie, in deren Mittelpunkt der „Sonntag des Gebets und der Solidarität" am 6. September 2020 steht, haben die deutschen Bischöfe einen Aufruf verfasst. Darin schreiben die Bischöfe: „Die Corona-Pandemie hat die Welt nach wie vor fest im Griff. Überall fürchten Menschen, sich mit dem Virus anzustecken. Die Infektionen haben weitreichende Folgen. Die Krankheitsverläufe sind unterschiedlich, nicht wenige enden tödlich."

Die Jugendlichen der Pfarrei Zur Heiligen Familie laden herzlich zu einer außergewöhnlichen Reise ein:

Christl Bonfig sagt: "Liebe Mitglieder der PG Heidingsfeld! Vielen Dank für den wunderschönen Abschiedsgottesdienst. Ein herzliches vergelt's Gott allen für die ehrenamtliche Mitarbeit in den Jahren meiner Tätigkeit in St. Laurentius. Ich wünsche Ihnen allen Gesundheit und Gottes Segen." Nach über 27 Jahren verabschiedete sich unsere Pfarramtsangestelle Christl Bonfig in den Ruhestand. Viele WegbegleiterInnen ließen es sich nicht nehmen, danke für die gemeinsame Zeit zu sagen.

Pfarrer Klaus Hösterey verglich die Arbeit und das Engagement von Frau Bonfig mit dem Mann, der im Acker eine Perle fand und alles gab um diesen Acker zu kaufen. Alles leidenschaftlich geben, war eine der Eigenschaften von Christl Bonfig. Für die Pfarrgemeinde sprachen Otto Baumann, als Kirchenpfleger und Anette Römmelt als Pfarrgemeinderatsvorsitzende und überreichten einen kleinen Verwöhnkorb.

Frau Stenger dankte im Namen des Verbandes der Pfarramtsangestellten für den Einsatz und den Dienst als Schriftführerin. Frau Flügel von der Mitarbeitervertretung überbrachte von Seiten der Kollegen und Kolleginnen aus der gesamten Diözese Segenswünsche und erinnerte daran, dass jetzt eine neue Zeit anbricht, in der laut Hesse ein Zauber innewohnt.

Der Kindergarten St. Laurentius überreichte einen mit aussagekräftigen Blumensamen bestückten Schirm und bedankte sich herzlich für alle Unterstützung. Musikalisch gestaltet war der Gottesdienst mit dem chor.raum unter der Leitung von Hendrik Frank und zeigte mal wieder wie hoch das musikalische Niveau bei uns ist.

Beim anschließenden Empfang im Pfarrheim unter Corona-Bedingungen war dennoch Zeit sich noch persönlich zu verabschieden. 

 

­